Praxis für Osteopathie

Wuppertal-Ronsdorf Marktstr. 46a 42369 Wuppertal Tel.: 0202 4600953

Praxis für Osteopathie in Ronsdorf weiterhin für Sie geöffnet

Liebe Patient*innen,
aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Pandemie möchten wir Sie auf folgendes aufmerksam machen:

Wir stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung. Bei uns wie überall im medizinischen Bereich hat Hygiene immer oberste Priorität, das heißt, dass das Personal zur Eigenhygiene angehalten ist und alle Maßnahmen trifft, um die Gesundheit der Patienten zu schützen.

Alle Patient+innen und Besucher+innen unserer Praxis bitten wir um folgendes:
– Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz. Falls Sie keinen eigenen haben, stellen wir Ihnen gerne einen zur Verfügung. Den Mund-Nasenschutz müssen Sie während des kompletten Aufenthalts in unserer Praxis tragen.

– Bitte desinfizieren Sie sich direkt nach Betreten der Praxis die Hände. Hierfür befindet sich gegenüber des Einganges an der Wand ein Desinfektionsspender.

– Um ein Aufeinandertreffen der Patienten zu verhindern, planen wir genügend Zeit zwischen den jeweiligen Behandlungen. Diese Zeit nutzen wir zur Desinfektion und zum Lüften der Praxis.

Wenn Sie Fragen zu unserem Hygienekonzept, unserer Behandlung oder allgemeine Fragen zur Osteopathie oder unserer Praxis haben, wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an uns.

Therapeuten

  • Birte Tesch

    „Wenn ich groß bin, werde ich Physiotherapeutin !“

    Dieser Wunsch kam auf, nachdem ich mir als Kind den Ellenbogen gebrochen hatte und begeistert zur Physio ging. Jahre später, ich hatte bereits mein Sportstudium absolviert, setzte ich den Wunsch in die Tat um. Bedingt durch meine sportliche Laufbahn, ich habe Handball in der 1. Bundesliga gespielt, blieben weitere Verletzungen nicht aus, bei denen z.T. sowohl die Schulmedizin als auch die Physiotherapie versagten.

    Also führte mich mein Weg zu osteopathischen Behandlung, die erstaunlicherweise bereits nach einer Sitzung meine Beschwerden so linderten, dass ich abends schmerzfrei am Handballtraining teilnehmen konnte.

    Hierzu sei bemerkt, dass ich zuvor ein ganzes Jahr Physiotherapie und sogar Cortison-Spritzen in Anspruch genommen hatte, die wenig zur Beseitigung meiner Beschwerden beitrugen.

    Diese „Wunderheilung“ weckte in mir den Wunsch, auch so effektiv Menschen von ihren Beschwerden zu befreien.

    Da der Beruf des Osteopathen in Deutschland nicht anerkannt ist, machte ich zunächst die Ausbildung zur Heilpraktikerin und studierte an einer privaten Akademie die Techniken der Osteopathie.

    Meine Qualifikationen:

    • Studium der Osteopathie
    • Ausbildung zum Heilpraktiker
    • Ausbildung zur Physiotherapeutin
    • Manuelle Therapie
    • Manuelle Lymphdrainage
    • Medizinisches Aufbautraining
    • Studium in Diplomsportwissenschaften
    • mit dem Schwerpunkt: Prävention und Rehabilitation durch Sport
    • Fernstudium Ernährungsberatung (ILS)
  • Anke Holland

    Meine Therapie beruht auf einem ganzheitlichen Behandlungskonzept. Ich betrachte nicht nur das primär empfundene Symptom und behandle lokal, sondern beziehe auch andere Aspekte ihrer Persönlichkeit mit ein. Dabei betrachte ich strukturelle Probleme, psychische Aspekte, Lebensumstände, funktionelle Komponenten und auch energetische Blockaden. Je nach Fall versuche ich diese gemeinsam mit Ihnen zu erkennen und zu behandeln.

    Die erste Behandlung beinhaltet immer eine ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung und dauert insgesamt 2 Stunden. Die Behandlung findet auf einer Matte und/oder einer Behandlungsliege in bequemer Kleidung statt.

    Es kommen je nach Bedarf Techniken aus der Osteopathie oder der Traditionellen Thailändischen Medizin zum Einsatz. Die Dauer und der Ablauf der Behandlung ergeben sich im Prozeß der Körperarbeit und orientieren sich immer an Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Präventive Behandlungen können Funktionsstörungen vorbeugen und helfen, das wiedererlangte, positive Körpergefühl aufrecht zu erhalten. In der Behandlung mit Ihnen, liegt es mir am Herzen, die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu aktivieren, so dass er als harmonisches Ganzes gesund werden und bleiben kann.

    Meine Qualifikationen:

    • 1993 - 1995
    • Psychologische Beratung, Medizinische Heilhypnose, Anti-Stress-Training
    • 1993 - 1998
    • Heilpraktikerausbildung mit abschließender Heilpraktikerzulassung beim Gesundheitsamt Krefeld
    • 2002-2003
    • Betreuung, Pflege und Freizeitgestaltung körperlich und geistig schwerstbehinderter Menschen in einem Wohnheim.
    • 1993-2004
    • Sabbaticaljahr in Asien. Ausbildung in Traditioneller Thailändischer Medizin
      Wat Pho, Old Medicine Hospital, Nerve Touch Institute, Asokananda u.a.
    • Seit 2004
    • Diverse Fortbildungen in Traditioneller Thailändischer Massage und Osteo-Thai
    • Seit 2011
    • Beginn der Selbstständigkeit als Heilpraktikerin mit Hausbesuchspraxis in Köln.

Was ist Osteopathie?

Osteopathie stammt aus dem Griechischen „Osteon“ = Knochen und „Pathos“ = Leiden. Dies wird fälschlicherweise häufig als „Knochenkrankheit“ verstanden. Der Begründer der Osteopathie, ein amerikanischer Landarzt namens Dr. Andrew Taylor Still, hatte jedoch eine andere Vorstellung:

„Ich dachte an den Knochen als Ausgangspunkt pathologischer Syndrome, und daraus entstand dann aus „Osteon“ und „Pathos“ die Verbindung „Osteopathie“.“

Nachdem Still diesen Namen für sein Therapiekonzept gewählt hatte, erkannte der, dass eben nicht nur Knochen, sondern auch das Verbindungsgewebe zwischen Organen, Muskeln, Sehnen und Bändern durch eingeschränkte Beweglichkeit für Dysfunktionen sorgen kann.

Der Mensch wird als Einheit aus Körper, Geist und Seele betrachtet und trägt, nach Dr. Andrew Taylor Still, die Fähigkeit zur Selbstheilung in sich.

Die Behandlung erfolgt ohne Hilfsmittel; der Befund wird über Befragung, Sichtung und das Ertasten des Körpers erstellt.

Es handelt sich hierbei um eine ganzheitliche Methode: das Erkennen und Behandeln der Ursachen steht im Vordergrund, wodurch u.a. die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Der Therapiebesuch dauert ca. 45 bis 60 Minuten.

Der individuelle Befund und der Heilungsverlauf bestimmen Anzahl und Abstand der Behandlungen.

1. Craniosakrale Therapie:

Hier steht die Behandlung von Kopf und Kreuzbein im Fokus.
Blockaden innerhalb dieses Systems können zu Problemen führen, z.B. Migräne, Kiefergelenksstörungen, Störungen des Immunsystems, Tinnitus…usw., deren Ursache viele Jahre zurück liegen kann, bis hin zur eigenen Geburt.
Die Therapie kann zu einer tiefen Entspannung, sowohl auf muskulärer als auch emotionaler Ebene führen.

2. Viszerale Therapie:

Der Fokus wird auf die Behandlung der inneren Organe gelegt. Es sollen z.B. die Durchblutung betroffener Organe verbessert und Verklebungen gelöst werden.
Störungen der inneren Organe können u.a. zu Blockaden der Wirbelsäule und muskulären Problemen führen.

3. Parietale Therapie:

Diese Techniken beziehen sich auf die Behandlung der Gelenke, Muskeln und Faszien .
Hierbei werden Beschwerden durch Mobilisation, Muskelenergietechniken oder Manipulationen behandelt.

Sie haben eine Frage oder wollen einen Termin?

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Sie erreichen uns telefonisch unter:
Festnetz 0202 – 4600953 oder
Mobil Birte Tesch 0157 – 56306998
Mobil Anke Holland 0172 – 77 35 878

Termine nach Vereinbarung:

Birte Tesch:
Mo., Di., Do. + Fr. in Ronsdorf und Mi. im drei_raum (Münster)

Anke Holland:
Mi. in Ronsdorf

Wenn Sie uns nicht direkt persönlich erreichen, sprechen Sie uns bitte eine Nachricht auf die Mailbox, wir rufen Sie dann so schnell wie möglich zurück.

Oder Sie senden Ihre Nachricht direkt über das untenstehende Kontaktformular.
Gerne können Sie auch eine Mail senden an:
birte@osteopathie-tesch.de

13 + 7 =

Praxis für Osteopathie in Wuppertal-Ronsdorf

Marktstr. 46a
42369 Wuppertal
Tel.: 0202 4600953

Birte Tesch 0157 – 56 30 69 98
Anke Holland 0172 – 77 35 87 8

Mail: birte@osteopathie-tesch.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung